Home / Fitness - Tipps / Burger : JA … aber bitte nur vegetarisch !!!
Burger : JA … aber bitte nur vegetarisch !!!

Burger : JA … aber bitte nur vegetarisch !!!

Essen mit Aroma und Geschmack … ohne viele Kalorien !

Magst du Burgers aber kein Fleisch ? Magst du Burgers aber möchtest auch auf deine Figur und Ernährung achten ? Was tun ??? Es gibt jetzt eine Lösung und zwar eine sehr leckere !!! Ein leckerer, gesunder und selbstgemachter Hamburger ! Ein Hamburger ohne Konservierungsstoffen und viel Fett ! Und das wichtigste ? Ein Hamburger, der VIEL WENIGER KALORIEN enthält, als alle anderen !

Auch bei einer Diät muss das Essen ein Genuss sein. Abnehmen wollen bedeutet nicht auf alle Lebensmittel außer Obst und Gemüse zu verzichten ! Der Trick ist die Lieblingsspeisen so zuzubereiten und zu kochen, dass sie viel weniger Kalorien als sonst haben !

Sogar ein Burger, der sonst als klassischer Dickmacher gilt, kann sehr leicht in ein Gericht umwandelt werden, dass zu einer gesunden Ernährung oder einer Diät sehr gut dazu passt ! Wie ? Hör auf Fertigburgers zu essen und mach deinen eigenen Veggie-Burger selbst !

  1. Schritt : Die Frikadelle aus Fleisch mit einer Gemüsefrikadelle ersetzen !

  2. Schritt : Den Burger nicht mit Pommes essen, sondern mit wildem Reis oder Gemüse !

  3. Schritt : Die klassische Burger-Soße mit einer leichten Jogurtsoße, die viel weniger Kalorien hat ersetzen !

  4. Schritt : Statt das klassische weiße Brötchen zu benutzen, ein Vollkornbrötchen nehmen !

Hier ist eine gesündere Version des beliebten Hamburgers, ohne viele Kalorien und super lecker ! Jeder kann natürlich auch improvisieren und je nach Geschmack die Kombinationen ändern, solange es ein gesunder, fettarmer und kalorienarmer Burger bleibt !

Veggie – Burger mit Vollkornbrötchen & Jogurtsoße

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Kochzeit: 6 Minuten

Portionen: 8

Zutaten:

  • • 1 rote Paprika
  • • 1 Zwiebel
  • • 1 Karotte
  • • 1 Tasse Quinoa
  • • 1 Tasse grüner Weizen Freekeh
  • • 1/2 Tasse Haferflocken
  • • 1/4 Tasse Rosinen
  • • 1/4 Tasse gefrorene Erbsen
  • • Olivenöl
  • • Pflanzenöl
  • • Salz
  • • Pfeffer

Zubereitung :

  • Die Zwiebel, die Paprika und die Karotte in kleine Stückchen schneiden.
  • Die kleingeschnittenen Zwiebeln, Paprika und Karotten in etwas (ungefähr 2 Esslöffel) Olivenöl sautieren bis das Gemüse richtig weich wird (also ungefähr 5 Minuten lang).
  • Quinoa und 3 Tassen Wasser dazugeben und einmal aufkochen lassen.
  • Sobald es kocht auf niedrigere Flamme stellen und mit dem Kochtopfdeckel decken.
  • 20 Minuten lang auf niedriger Flamme kochen lassen (bis keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist).
  • Eine Packung grünen Weizen Freekeh mit ungefähr 3 Tassen Wasser in eine Kochtopf zum kochen bringen.
  • Einmal aufkochen lassen und oft umrühren damit es nicht ansetzt.
  • Sobald es kocht auf niedrigere Flamme stellen und den Kochtopf mit dem Deckel decken.
  • Ungefähr 1 Stunde auf kleiner Flamme kochen lassen, bis das Wasser ganz absorbiert wird !
  • Dann den Topf vom Herd abnehmen und den Weizen Freekeh etwas abkühlen lassen.
  • Die Haferflocken im Mixer solange schlagen, bis die Haferflocken so fein wie Mehl werden !
  • Die grünen Weizen (Freekeh), die Rosinen, die Erbsen und die Hälfte der Haferflocken in einer großen Schale vermischen.
  • Wenn die Mischung zu flüssig und klebrig ist mehr Haferflockenmehl dazugeben bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt und Frikadellen leicht zu formen sind.
  • Wenn die Mischung zu trocken ist, einfach etwas Wasser dazugeben bis der Teig leichter zu kneten und zu formen ist.
  • Salz und Pfeffer dazugeben und in den Teig kneten.
  • Die Frikadellen formen und mindestens 6 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Auf den Grill etwas Pflanzenöl verteilen, so dass die Frikadellen nicht kleben und dann die Frikadellen auf den Grill legen.
  • Abwarten bis die Frikadellen richtig gegrillt sind.
  • Jogurt mit Senf, Salz und Pfeffer vermischen um die Soße zuzubereiten.
  • Das Vollkornbrötchen in Hälften schneiden und auf den Teller legen.
  • Die Frikadelle auf das Brötchen legen
  • Das Gemüse oder den wilden Reis neben dem Burger als Garnitur dazugeben und servieren.

About admin

Scroll To Top