Home / Fitness - Tipps / Gemüse ist wertvoll … AUCH für die Kinder !
Gemüse ist wertvoll … AUCH für die Kinder !

Gemüse ist wertvoll … AUCH für die Kinder !

Gemüse : Lebenswichtige Energiequelle !

Gemüse ist eine wichtige Gesundheitsquelle für jeden Menschen, unabhängig von Geschlecht und Alter.

Gemüse gilt seit jeher als ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung eines erwachsenen Menschen.

(!!!) : Auf der Grundlage aktueller Studien, betonen Ernährungswissenschaftler, wie wichtig es ist, Gemüse im Ernährungsplan eines Kindes einzuführen … und das schon im Laufe des zweiten Lebensjahres!

Gemüse spielt eine große Rolle bei der Ernährung Ihres Kindes. Gemüse gehört zu den wichtigsten Lieferanten lebenswichtiger Vitamine, Mineralien und wertvollen Stoffe. Stärken Sie die Gesundheit Ihres Kindes mit wertvollen Antioxidanten und hochwertigen Pflanzenstoffen, die im Gemüse enthalten sind.

Warum sind Kleinkinder oft Gemüsemuffel?

“Das ist typisch und ganz normal” denken Sie sich … und Sie haben nicht Unrecht ! Die meisten Kinder mögen kein Gemüse. Gemüse wird sofort an den Tellerrand geschoben und je mehr Sie versuchen Ihr Kind vom wertvollem Gemüse zu überzeugen, um so mehr weigert sich ihr Kind, dieses zu essen und Sie verzweifeln doch wieder am Ende.

Wie kann ich mein Kind dazu bringen, Gemüse zu essen?

Bleiben Sie ruhig und vermeiden Sie es, Ihr Kind anzuschreien und zu drohen.

(!!!) : Nach Meinung Britischer Experten, sollte Gemüse bereits vor dem 2. Lebensjahr auf dem Speiseplan Ihres Kindes stehen.

Erbsen, Möhren, Zucchini sind vitaminreiche Gemüsearten, die Ihr Kind lieben wird, wenn es in den ersten Lebensjahren damit in Kontakt kommt.

Grüne Bohnen, Gurken, Tomaten, Blumenkohl, Brokkoli, Blattsalate und Auberginen sind nur einige der vitaminreichen Gemüsesorten, die Sie und Ihr Kind zur Auswahl haben!

Wie viel Gemüse braucht ein Mensch pro Tag?

(!!!) : Etwa 3 Portionen Gemüse täglich sind sowohl für Ihre Kinder als auch für Sie ausreichend!

Drei Portionen Gemüse decken den Tagesbedarf vollkommen ab. Der Körper wird mit wertvollen Ballaststoffen versorgt, die die Körperfunktionen unterstützen und Krankheiten vorbeugen.

Hinweis: Eine Portion Gemüse entspricht einer großen Tasse mit Gemüse (roh oder gekocht) für die Erwachsenen, während sie bei Kindern in etwa einer Handfläche entspricht (die in der Wachstumsphase auch wächst).

Eltern & wertvolle Tipps

Nr. 1 : Servieren Sie immer auch Salat zu den Speisen.

Nr. 2 : Essen Sie zusammen mit Ihren Kindern Gemüse

Nr. 3 : Schimpfen Sie nie mit Ihrem Kind, weil es kein Gemüse ist (Gemüseverzehr sollte nicht mit Strafen in Verbindung gebracht werden)

Nr.4: Bereiten Sie das Gemüse in kleinen Stücken zu unterschiedlichen Gerichten zu bis sich ihr Kind an den Geschmack gewöhnt.

Nr. 5 :Vergessen Sie nicht: Das Auge isst mit (bunte Teller aus einer Mischung buntem Gemüse)

Nr. 6 : Kaufen Sie zusammen mit Ihren Kindern Gemüse ein und lassen Sie sie alleine das Gemüse auswählen.

Nr 7 : Wenn Ihrem Kind eine bestimmte Gemüseart nicht schmeckt, setzen Sie es nicht unter Druck.

Nr. 8 : Bereiten Sie das Essengemeinsam mit Ihren Kindern zu

Nr. 9 : Bereiten Sie Gemüse- und Obstsäfte für Sie und Ihr Kind zu.

Nr. 10 : Beschränken Sie sich nicht nur auf klassische Rezepte…lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf

About admin

Scroll To Top